Fokus Sammlung: Museum Biberach – früheste Werke

Das erste Kunstwerk, das am frühesten in die Sammlung des Museums Biberach kam, ist nicht nur ein einzelnes Objekt, sondern beinhaltet gleich mehrere Räume – nämlich die Braith-Mali-Ateliers. Die beiden Künstler Anton Braith und Christian Mali, die zu den bekanntesten Tiermalern des 19. Jahrhunderts zählten, haben ihren gesamten Nachlass der Stadt Biberach vermacht. So kamen die Ateliers bereits 1906 von München nach Biberach und bilden den Grundstock des Museums – auch da der Nachlass eine hohe Geldsumme beinhaltete und damit die Öffnung des Museums erst ermöglichte.
Heute stellen die Biberacher Braith-Mali-Ateliers eine kunst- und kulturgeschichtliche Rarität ersten Ranges dar. Ungeachtet einiger unvollständiger Ensembles in Bayern sind sie nicht nur diejenigen mit der reichsten und vollständigsten Ausstattung, sondern zudem die einzigen, die die versunkene Salonwelt der Ateliermalerei des 19. Jahrhunderts repräsentieren können.

 

Consent Management Platform von Real Cookie Banner